Print side

Flüssigkeiten im Gepäck

Die EU hat Bestimmungen verabschiedet, mit denen die Menge an Flüssigkeit eingeschränkt wird, die Flugpassagiere in ihrem Handgepäck mitnehmen dürfen. Sie dürfen in Ihrem Handgepäck keine Flüssigkeiten in Behältern mitnehmen, die mehr als 100 ml fassen können. Es ist jedoch zulässig, mehr als einen Behälter von 100 ml im Handgepäck mitzunehmen, aber nicht mehr, als sich in einem durchsichtigen, wiederverschließbaren Beutel mit einem Rauminhalt von einem Liter befinden kann. Zu den Flüssigkeiten und flüssigen Stoffen zählen folgende:

  • Wasser, Saft, Suppe und Sirup
  • Parfüm, Rasierwasser, Eau de Cologne und Ähnliches
  • Teilweise flüssige Stoffe wie z.B. Haarshampoo und Zahnpasta 
  • Öle und Cremes 
  • Der Inhalt unter Druck stehender Behälter wie z.B. Deodorant oder Rasierschaum
  • Mischungen fester und flüssiger Stoffe

Gewisse Stoffe in flüssiger Form sind von den Regeln ausgenommen, z.B. Babynahrung und Medikamente, die auf der Reise verwendet werden sollen. Das Sicherheitspersonal kann jedoch einen Nachweis der Echtheit solcher Stoffe verlangen.

Es ist weiterhin möglich, größere Mengen Flüssigkeit im aufgegebenen Gepäck mitzunehmen. Außerdem ist es zulässig, Flüssigkeiten mitzunehmen, die nach der Sicherheitsprüfung eingekauft sind.